Logo Praxis Dr. Franzes
Dienstag 16 Okt 2018
Sie befinden sich hier:
Infomaterial

Liebe Patienten,

Auf den folgenden Seiten möchten Wir Ihnen einen detaillierten Einblick in unsere verschiedenen Vorsorgeuntersuchungen geben: Sie finden hier Informationen über die Krebsfrüherkennung, Schwangerschaftsvorsorge, Impfungen, Mädchensprechstunde, Wechseljahren usw.

Wenn Sie persönliche Fragen haben, können Sie sich gerne jederzeit telefonisch an uns wenden.

Weitere Informationen zu den einzelnen Untersuchungen erhalten Sie über das untenstehende Menü.

Ihr Praxisteam
Dr. Franzes


  1. Brustuntersuchung
  2. Darmkrebsvorsorge
  3. Krebsfrüherkennung
  4. Chlamydientest

Brustuntersuchungen: Vorsorge und Früherkennung zu Ihrem Schutz

Viele Tumorarten lassen sich durch regelmäßige Kontrolluntersuchungen in einem sehr frühen Stadium feststellen und erfolgreich therapieren. Gerade Veränderungen des Brustgewebes sind heute sehr früh erkennbar und gut zu heilen. Sie selbst können viel tun:

Regelmäßige Selbstkontrolle durch Abtasten der Brust gibt Ihnen Sicherheit und die Chance, rechtzeitig mit Ihrem Frauenarzt zu sprechen. Die halbjährlichen gesetzlichen Vorsorgeuntersuchungen, dienen dem eigenen Schutz: Bitte halten Sie diese unbedingt ein! Mammographien mit modernsten Geräten helfen kleinste, noch nicht tastbare Knoten aufzuspüren. Zusätzlich bieten wir Ihnen in unserer Praxis moderne und schonende Untersuchungsmethoden wie die Ultraschalldiagnostik. So können Sie sicher sein, alles getan zu haben, was an Vorsorge möglich ist.

Brustuntersuchungen für mehr Sicherheit

  • Selbstkontrolle durch regelmäßiges Abtasten der Brust
  • Einhaltung der gesetzlichen Vorsorgeuntersuchungen (halbjährlich)
  • Regelmäßige Mammographie zur Früherkennung bei familiärer Belastung, Mammographiescreening ab dem 50. Lebensjahr
  • Moderne und schonende Ultraschalluntersuchungen

Sprechen Sie mit uns, wir beraten Sie gern!

Darmkrebs frühzeitig erkennen!

Gewöhnlich sind Männer und Frauen zwischen 50 und 70 Jahren betroffen. Meist wird der Tumor im Dickdarm erst sehr spät erkannt. Dabei liegen die Heilungschancen bei rechtzeitiger Diagnose bei nahezu 100 Prozent. Alle Anstrengung richtet sich daher darauf, die Erkrankung möglichst im Anfangsstadium zu entdecken.

Die zweifellos beste Früherkennungsmethode ist eine Darmspiegelung (Koloskopie). Ab dem 55. Lebensjahr, haben alle Frauen und Männer, Anspruch auf eine solche Vorsorgeuntersuchung. Außerdem bieten Stuhlteste eine zusätzliche Möglichkeit zur Früherkennung.

Die Seite des Deutschen Krebsinformationsdiensts möchten wir Ihnen nahe legen, um sich detailliert über die Darmkrebsvorsorge zu informieren:

Link: http://www.krebsinformationsdienst.de/tumorarten/darmkrebs/frueherkennung.php

Sprechen Sie uns einfach bei Ihrer nächsten Vorsorgeuntersuchung an. Wir Informieren Sie gerne, über die für Sie am besten geeignete Früherkennungsmethode.

Krebsfrüherkennung ist in jedem Alter wichtig!

Als Mitglied der gesetzlichen Krankenversicherung, haben Sie gemäß den „Krebsfrüherkennungsrichtlinien“ Anspruch auf die nachfolgend aufgeführten und von Ihrer Krankenkasse zu erstattenden Vorsorgeleistungen:

Ab 20. Lebensjahr:
  • Blutdruckmessung
  • Abstrich vom Muttermund
  • bimanuelle Tastuntersuchung
Ab 30. Lebensjahr: (zusätzlich)
  • Tastuntersuchung der Brust und regionäre Lymphknoten
Ab 50. Lebensjahr: (zusätzlich)
  • Tastuntersuchung Enddarm
  • jährlicher Stuhltest (zwischen 50. und 55. Lebensjahr)
Ab 56. Lebensjahr: (zusätzlich)
  • Darmspiegelung 2x im Abstand von zehn Jahren oder falls notwendig Stuhluntersuchung alle zwei Jahre

Wozu brauche ich eine Krebsfrüherkennungsuntersuchung?

Die Krebsvorsorge hat zum Ziel, eventuelle Zellveränderungen frühst möglich zu erkennen, um entsprechende Kontroll- bzw. Therapiemaßnahmen einzuleiten.

Was bedeutet eine Chlamydieninfektion?

Die Chlamydieninfektion gehört zu den am häufigsten vorkommenden, sexuell übertragbaren Erkrankungen. Die Bakterien können sich im Intimbereich ansiedeln und vermehren. Etwa 7 von 10 Infizierten Frauen und 5 von 10 infizierten Männern haben keine Symptome und merken daher von der Infektion nichts.
Eine Infektion kann man auch niemanden ansehen. Sie hat auch gar nichts mit Unsauberkeit zu tun. Wenn Symptome auftreten, sind sie meist leicht.
Auf eine mögliche Infektion bei Frauen können hindeuten:
  • ungewöhnlicher Ausfluss aus der Scheide
  • Zwischenblutungen
  • Blutungen direkt nach dem Verkehr
  • Schmerzen beim Wasserlassen
Die Kosten für einen Früherkennungstest bei beschwerdefreien Frauen werden 1x jährlich bis zum abgeschlossenen 25. Lebensjahr von den Krankenkassen übernommen.

Wenn Sie fragen zum Thema Chlamydieninfektion, beziehnungweise Chlamydientest haben, sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Auf der Seite des Gemeinsamen Bundesauschusses, können Sie sich über weitere Früherkennungsuntersuchungen informieren.

Link: http://www.g-ba.de/institution/themenschwerpunkte/frueherkennung/ueberblick